Die Ärzte: Dr. Björn Wefer und Malte Zickler

Mai 22, 2014

Dr. med. Björn Wefer hat das Studium der Humanmedizin an der Christian-Albrechts-Universität Kiel (1994-2001) absolviert.
Seine Ausbildung zum Facharzt für Urologie erfolgte an der Chirurgischen Klinik Schleswig (2001-2002, Prof. Dr. R. Winkler) und an der Klinik für Urologie und Kinderurologie Kiel (2002-2007, Prof. Dr. KP Jünemann). Während eines klinischen Forschungsaufenthaltes von 2003 bis 2004 vertiefte er seine Kenntnisse der Neurourologie am Universitätsspital Balgrist in Zürich (Prof. Dr. B. Schurch). Von 2007 bis 2009 arbeitete er als Facharzt für Urologie an der Urologischen Klinik Flensburg (Prof. Dr. T. Loch). Nach seiner Tätigkeit an der Asklepios Klinik Harburg kehrte Dr. Wefer als Oberarzt an die Urologische Klinik Flensburg zurück und blieb dort bis zum 31.12.2013.

Malte Zickler begann 1992 seine Facharztausbildung am Allgemeinen Krankenhaus Hamburg St. Georg (Urologische Abteilung). Im Rahmen der Facharztausbildung wechselte er von 1993 bis 1994 in die Chirurgische Abteilung des Krankenhauses Eilbek; komplettiert hat er seine Facharztausbildung zum Urologen am Diakoniekrankenhaus in Rotenburg Wümme. Als Facharzt war er in Rotenburg bis zum Jahr 2003 tätig und führte eigene Sprechstunden durch und war an der Klinikorganisation beteiligt. Es folgte eine kardiologische Weiterbildung bis zum Jahr 2004 in der Abteilung für Kardiologie in Bad Segeberg bevor Herr Zickler in einer allgemeinmedizinischen Praxis in Norderstedt sein ärztliches Wissen vertiefte. Seit dem Jahr 2005 ist Herr Zickler als niedergelassener Urologe in Hamburg tätig. Ab 2006 in urologischer Gemeinschaftspraxis mit Herr Peter Laban in Hamburg Volksdorf.

Seit dem 1.1.2014 bilden Dr. Wefer und Herr Zickler die urologische Gemeinschaftspraxis „Urologie-Volksdorf“ in Hamburg Volksdorf. Wir bilden uns regelmäßig nach den Kriterien der Hamburger Landesärztekammer fort. Diagnostische und therapeutische Verfahren werden stets an den neuesten Stand der Technik angepasst.

Wir können daher folgende Zusatzqualifikationen vorweisen:

Andrologie
Fellow of the European Board of Urology (FEBU)
Medikamentöse Tumortherapie
Mikrobiologie
Psychosomatische Grundversorgung